Ganz ohne Panne ging es nicht…

Wie wir ja alle wissen, ist in Mittelherwigsdorf seit nunmehr zwei Jahren Saure-Gurken-Zeit, was karnevalistische Veranstaltungen im Ort angeht. Zur üblichen Faschingssaison musste das Vereinshaus leider leer bleiben. Unsere Aktivitäten blieben übers Jahr auf Veranstaltungen wie die Herschdurfer Kirmst und das alljährliche Sonnenwendfeuer beschränkt.

Umso erfreulicher war es, dass am Freitag, den 11.11. nachmittags wieder ein buntes karnevalistisches Grüppchen im Dorf unterwegs war. Angeführt von einem Musikwägelchen machten sich Elferrat und Funkengarde, die Minifunken und viele Schüler der Grundschule mit Eltern auf den Weg zur „Närrischen Saisoneröffnung“. Der im Homeoffice des HKV geschmiedete Plan sah vor, Punkt 15:15 Uhr am Herschdurfer Gemeindeamt die kommende, nunmehr schon 44. Herschdurfer Karnevalssaison zu eröffnen.

Am Gemeindeamt angekommen musste man beim Blick auf Uhr feststellen, dass man sich wohl doch zu sehr beeilt hatte: Bis zum Startschuss um 15:15 Uhr war noch reichlich Zeit. Der Bürgermeister Markus Hallmann, der dieses kollektive Fehlverhalten von seinem Balkon aus kopfschüttelnd zur Kenntnis nahm, bestand auf Nachfrage jedoch auf penible Einhaltung des Zeitplans. Zur Überbrückung der restlichen Minuten wurde spontan und zur Freude der Kinder ein Bonbonregen inszeniert.

Doch wurden nicht nur die kleinen Gäste zufriedengestellt: Die Gemeindeverwaltung hatte mit Bratwurst, Bier, Brause und Glühwein bestens für das Wohl aller Gäste gesorgt. Und nach einer Tanzeinlage der Minifunken wollte der Beifall und Begeisterung der Gäste so schnell kein Ende finden.

Punkt 15:15 Uhr griff der Karnevalspräsident Paul Roscher schließlich zum Mikrophon, um feierlich das Thema der angebrochenen Herschdurfer Karnevalssaison zu verkünden:

Aerobic, Walkman & E.T. – die 80er – geil waren sie!

Thematisch geht es also zurück in die 80er Jahre! Hoffen wir, dass die Saison keinen Auflagen mehr unterliegen wird und wir uneingeschränkt feiern können. Und wie der Bürgermeister gleich anmerkte: Gerade in der heutigen Zeit können wir alle ein wenig Abwechslung sehr gut gebrauchen!

Schlüssel und Amtskasse wechselten im Anschluss feierlich den Besitzer. Der anschließende Blick in die Kasse war jedoch etwas ernüchternd: Schnell war der etwas plumpe Versuch entlarvt, den fehlenden Inhalt mit Papierschlangen zu kaschieren.

Es fand sich jedoch auch ein Blatt Papier, dass sich als die an den HKV gerichtete Wettaufgabe herausstellte. Diese wurde alsbald verlesen und lautet wie folgt:

„Narrenhände beschmieren Tisch und Wände“ sagt der Volksmund. Meistens wird dieses Sprichwort aus unschönen Anlässen von Vandalismus verwendet.
Als die Herschdurfer Narren allerdings im Sommer 2022 per Spraydose ihren Container aufhübschten, war das Echo ein durchweg positives. Eure Aufgabe soll es nun sein, auch noch die restlichen Arbeiten auszuführen, damit der ehemalige Sparkassen-Container rundum ein gute Bild abgibt. In erster Linie denken wir dabei an das rote Kopfband und die in die Jahre gekommenen Narrenkappe, die das Bild derzeit noch etwas trübt.
Wenn das Gesamtwerk also spätestens am Nikolaustag 2022 um 11:11 Uhr vollendet ist, gilt die Aufgabe als erfüllt. Dafür wünschen wir euch viel Erfolg!

Hier geriet die Veranstaltungsverlauf kurzzeitig ins Stocken: Denn wie der Zufall so spielte, hatte der HKV der Gemeindeverwaltung eine ähnliche Aufgabe zugedacht. Um die Situation zu retten, versprach der Karnevalspräsident, dass man sich im Verein eiligst auf eine neue Wettaufgabe einigen wird. Diese wird der Bürgermeister alsbald in seinem Briefkasten finden.

Hiermit danken wir der Gemeindeverwaltung für die Aufrechterhaltung der Grundversorgung sowie allen großen und kleinen Gästen, die die Saisoneröffnung mit uns gefeiert haben! Wir sind zuversichtlich, Euch alle im kommenden Jahr – so wie in alten Zeiten – zu unseren Faschingsfeiern in unserem Vereinshaus begrüßen zu können. Doch vorab machen wir uns natürlich an die Erfüllung unserer Aufgabe.

Kummt ock rei!

Euer Herschdurfer Karnevalsverein

P.S.: Weitere Schnappschüsse von der Veranstaltung findet ihr in unserer Fotokiste: Hier klicken.

Und wieder ist es soweit…

Auch in diesem Jahr möchten wir Euch wieder zur traditionellen närrischen Saisoneröffnung einladen. Ort des Geschehens ist das Gemeindeamt Mittelherwigsdorf, wo wir uns am Freitag, den 11. November ab 15:15 Uhr zusammenfinden.

Amtsschlüssel und die hoffentlich gut gefüllte Gemeindekasse werden hier wieder den Besitzer wechseln. Natürlich werden wir das Thema der kommenden Faschingssaison bekanntgeben und mit der Gemeindeverwaltung neue Wetten abschließen. Dies alles wird natürlich angemessen musikalisch umrahmt. Für Stimmung und das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein!

Schaut vorbei! Wir freuen uns über jeden, der am 11.11. mit uns feiert!
Kummt ock rei!

Herschdurfer Kirmst 2022

Erneut laden wir, die Kirchgemeinde Oderwitz-Mittelherwigsdorf, die Kulturfabrik Meda e. V. und der Herschdurfer Karnevalsverein e. V., Euch vom 23. bis 25. September zur großen Kirmst in Mittelherwigsdorf ein. Dieses Mal wird an allen Tagen das Fabmobil auf der Festwiese präsent sein: Ein mit digitaler Technik und Werkzeugmaschinen ausgestatteter Bus, in dem Jung und Alt kreative Technologien wie 3D-Druck, Robotik und Programmierung ausprobieren und auch praktisch anwenden können. Mehr Informationen zum Fabmobil erhaltet ihr hier.

Hier klicken für den vollständigen Artikel.

Sonnenwendfeuer 2022

Auch in diesem Jahr laden wir Euch wieder zum traditionellen Sonnenwendfeuer ein: Es findet am Samstag, den 25. Juni wieder auf der Wiese neben dem Lagerplatz der Gemeinde, also ganz in der Nähe unserem Vereinshauses an der Straße der Pioniere statt (siehe Markierung auf der nachfolgenden Karte).

Für das leibliche Wohl für kleines Geld ist in bewährter Weise gesorgt. Schaut vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Euer Herschdurfer Karnevalsverein e.V.

P.S.: Den Flyer zur Veranstaltung gibt es hier als PDF-Datei zum Ausdrucken & Weitergeben.

Wir wünschen Euch allen ein schönes besinnliches Fest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres neues Jahr.

Danksagung im #Unbezahlbarland

Wie ihr ja sicher wisst, fielen bei uns in der vergangenen Karnevalssaison sämtliche Faschingsveranstaltungen aus. Unser Verein hatte somit weder Publikum noch Einnahmen, jedoch fortlaufende Ausgaben, z.B. mit der Unterhaltung des Vereinshauses im Ort, zu verzeichnen.

Über die Initiative „Ehrenamt im Unbezahlbarland“ des Landkreises Görlitz wurde nun unsere Vereinsarbeit mit einer Spende von 500 Euro honoriert. Wir bedanken uns herzlich für die tolle und schnelle Unterstützung! Dank dieser Spende wird uns nun ein reibungsloser Wiedereinstieg in eine normale Karnevalssaison mit Präsenzveranstaltungen möglich sein.

Herschdurfer Kirmst 2021

Vom 24. bis 26. September laden wir, die Kirchgemeinde Oderwitz-Mittelherwigsdorf, die Kulturfabrik Meda e. V. und der Herschdurfer Karnevalsverein e. V., wieder zur großen Kirmst in Mittelherwigsdorf ein. Wie immer werden also viele Menschen dafür sorgen, dass dieses Fest zur Freude aller gelingt.

Dieses Jahr macht erstmalig das Wandertheater „Compagnie Pas de Deux“ auf unserer Festwiese Station und beginnt schon am 22.09. mit seiner ersten Aufführung. Auch wird noch vor der Kirmst ein Zirkusworkshop für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren angeboten. Mehr Informationen hierzu erhaltet ihr hier und hier.

Hier klicken für den vollständigen Artikel.

Närrisch durch das ganze Jahr…

Liebe Leserinnen und Leser,

wie ihr sicher wisst, sind mit unserer Vereinsarbeit mittlerweile viele Auftritte verbunden, die über die üblichen Traditionen eines Faschingsvereines hinausgehen und sich nicht nur auf die närrische Karnevalszeit beschränken. Auch besteht der Herschdurfer Karnevalsverein e.V. seit über vier Jahrzehnten und hat intern schon mehrere Generationenwechsel hinter sich. Ganz klar, dass da unsere Ausstattung einem gehörigen Verschleiß unterliegt und nach 22 Jahren kaum noch zum Einsatz kommen kann. Umso glücklicher waren wir, als uns auf der Suche nach finanzieller Unterstützung ein positiver Bescheid vom Land Sachsen ins Haus flatterte: Dank des Sächsischen Mitmachfonds standen uns nun Mittel für den Neuerwerb von Uniformen und Kostümen zur Verfügung.

Das uns bei der Umsetzung Corona noch heftig dazwischengrätschte, muss man hier sicher nicht erwähnen. Unter Beachtung der dazumal gültigen Kontaktbeschränkungen und unter Einhaltung aller erdenklichen Sicherheitsmaßnahmen suchten wir nach und nach die Schneiderei Anke Große auf, um dort Maß nehmen zu lassen und die erste Anprobe zu machen.

Nun endlich geht die lange versammlungs- und veranstaltungsfreie Zeit dem Ende zu, so dass sich für uns bald die Möglichkeit eines ersten öffentlichen Auftritt im schicken neuen Outfit ergibt. Allerspätestens(!) im September diesen Jahres wird dies bei der Herschdurfer Kirmst der Fall sein.

Wir danken vielmals dem Freistaat Sachsen/Staatsministerium für Regionalentwicklung für diese großartige Unterstützung und der Schneiderei Anke Große für ihre tolle Arbeit!

Kummt ock rei!
Euer Herschdurfer Karnevalsverein e.V.

Der Ideenwettbewerb Sächsische Mitmach-Fonds wurde von der Sächsischen Staatsregierung initiiert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.