„Entlassung“ mit erfreulichem Befund

Jetzt, wo auch die letzten Konfettibrösel den Weg in den Mülleimer gefunden haben, ist es für uns, dem HKV, wieder Zeit für die obligatorische Danksagung. Was uns ganz besonders freute: Das Vereinshaus war zu jeder Veranstaltung gut besucht und es herrschte eine wirklich ausgelassene und gute Stimmung. Somit geht das erste große Dankeschön an all unsere kleinen und großen Gäste! Danke auch an die Band Midirock für ihren grandiosen Auftritt zur Livemusiknacht, an all die Sponsoren, Helfer und Helfershelfer.

Auch unsere Idee, aus der beschaulichen Feier am Faschingsdienstag gleich eine komplette Abendveranstaltung zu machen, stieß auf Anklang. Ein großes Dankeschön und ein lauthals geschmettertes „Kummt ock rei!“ geht in diesem Kontext an den Bürgermeister Markus Hallmann und seine MitstreiterInnen aus der Gemeindeverwaltung! Sie haben an diesem Abend ihren Teil der diesjährigen Wette eingelöst und uns eine fantastische Spendenbox beschert. Diese Box wird sich bald auf vielen Veranstaltungen der Großgemeinde Mittelherwigsdorf wiederfinden. Bei den schon jetzt anlaufenden Vorbereitungen auf unsere 40jährige Jubiläumsfeier freuen wir uns über jede finanzielle Unterstützung, die in dieser Box hinterlegt wird.

Apropos Spenden: Bekanntlich hatte der Sandbüschelverein vor kurzem durch einen Einbruch einige Einbußen zu beklagen (die Sächsische Zeitung berichtete). Das gab auch uns den Anlass, zu all unseren Veranstaltungen Spenden für den langjährig befreundeten Verein zu sammeln. So konnten wir schließlich nach gelaufener Faschingssaison dem Vereinsvorsitzenden Bernd Mehnert 330,01 € überreichen. Danke an all diejenigen, die hierzu beigetragen haben!

Also dann: Wir sehen uns in den kommenden Monaten, egal, ob im Sandbüschel oder zu unseren kommenden Veranstaltungen wie dem Sonnenwendfeuer und der Kirmst. Kummt ock rei!

P.S.: Wer dem Sandbüschelverein mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies gerne mit einer Überweisung auf deren Spendenkonto tun:
Spendenkonto Sandbüschelverein
IBAN: DE 50850501003000018505
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Verwendungszweck: Sandbüschelverein

Die leidige Kostümfrage

Die Hochsaison des Karnevals beginnt nun auch bei uns. Manch eine(r) mag sich jetzt schon grübelnd vor den Kleiderschrank wiederfinden, weil sich wie jedes Jahr die Frage stellt: Was ziehe ich denn am besten zum Fasching an? Klar: Diese Entscheidung muss natürlich jede(r) für sich selbst treffen. Wir wollen in diesem Kontext aber wenigstens auf eine Studie von Idealo verweisen, die eine zündende Kostümidee liefern könnte: Beliebte Kostüme zum Karneval: So verkleiden sich die Deutschen.

Interessanterweise verrät dieser Artikel auch, welcher Preis durchschnittlich für ein Kostüm gezahlt wird und in welchem Bundesland aktuell die meisten Kostümmuffel zu Hause sind (Nun ja: Das Ergebnis überrascht uns nicht wirklich).

Die Nachlese zur karnevalistischen Saisoneröffnung

Auch 2017 startete die Eröffnung der Karnevalssaison mit einem kleinem Festumzug. Punkt halb 11 setzte sich von der Grundschule Mittelherwigsdorf aus ein buntes Trüppchen aller Altersgruppen mit dem Herschdurfer Karnevalsverein in Bewegung. Erstes Ziel war das Gemeindeamt, wo für die jüngsten Teilnehmer vom Bürgermeisterbalkon aus ein großer Bonbonregen einsetzte.

Mit dem Bürgermeister und der Gemeindeverwaltung im Schlepptau kam die illustre Runde schließlich beim Vereinshaus an. Hier wurden die kleinen Gäste mit Pfannkuchen bewirtet, die Großen wurden durften wahlweise zum Kaffee oder zum Glühwein greifen, bevor sie im Saal des Vereinshauses Platz nahmen. Mit leichter Verspätung begann dann im Vereinshaus die übliche Zeremonie, bei der die Gemeindekasse und der Amtsschlüssel die Besitzer wechseln.

Die Übergabe war – mittlerweile in Tradition – mit einer Aufgabe für den Karnevalsverein verknüpft, die wörtlich lautete: „Die Gemeindeverwaltung erfüllt ihren Teil der Wette, wenn es dem HKV gelingt, bis zum Nikolaustag 2017 der Weltkugel auf dem Schulhof der Grundschule Mittelherwigsdorf eine Narrenkappe aufzusetzen. Die Kappe muss standfest und mit so vielen Lichtern bestückt sein, dass es dem 39. Teil des Gesamtgewichtes des Elferrats entspricht.“

Um die erste Unbekannte in dieser Gleichung, d.h. das Gesamtgewicht des Elferrates zu ermitteln, schritt die Gemeindeverwaltung sofort zur Tat. Eine alte Dezimalwaage war schon vor Ort und kam sofort zum Einsatz. Letztlich kam der Elferrat auf ein spektakuläres Gesamtgewicht von 951,6 kg. Leider wurde dieses Ergebnis ziemlich verfälscht, da die Mitglieder in voll dekorierter, mit Orden und Ehrenketten bepackter Uniform auf die Waage steigen mussten (so behauptete zumindest der Elferrat selbst). Nach großzügiger Aufrundung des 39. Teils dieses Gewichtes muss die Narrenkappe nun 25 Lichter tragen.

In Abhängigkeit davon, ob diese Nuss vom HKV bis zum 6. Dezember geknackt werden wird, muss auch die Gemeindeverwaltung einer Aufgabe nachkommen: Sie soll für das bevorstehende 40jährige Jubiläum des HKV eine Spendenbox mit den Maßen 0,555 m x 1,11 m x 0,555 m bauen, die später auf allen Festivitäten der Gemeinde aufgestellt werden soll. Sollte alles reibungslos klappen, kann die Box am Faschingsdienstag 2018 überreicht und vom HKV und seinen Gästen in Augenschein genommen werden.

Wir wissen nicht genau, ob Zauber-Willi, seines Zeichens Zauberer und Mentalist, vorab schon seine Hände im Spiel hatte. Jedenfalls kam es im Verlauf des ersten Faschingsprogramms der Saison dazu, dass der Bürgermeister Markus Hallmann spontan miteinbezogen wurde und ein paar wirklich verblüffende Zaubertricks über sich ergehen lassen musste. Für Begeisterung sorgte Zauber-Willi aber auch nach dem Programm: Er zog im Laufe des Nachmittags von Tisch zu Tisch und bot den Gästen die Gelegenheit, verblüffende Tricks und Illusionen hautnah zu erleben. Nach der Veranstaltung bekannte er sich übrigens als absoluter Faschingsmuffel, den jedoch das büttenredefreie einfallsreiche Programm des HKV, bei dem auch mal spontan improvisiert wird und das Publikum mitmischen darf, sehr begeistert hat.

Wir bedanken uns bei allen, insbesondere bei der Grundschule, der Feuerwehr, dem Bürgermeister nebst der Gemeindeverwaltung, dem Zauber-Willi, den großen und kleinen Gästen und Helfern. Es war uns wie immer ein großes Fest und wir hoffen, ab Februar 2018 viele Gäste im Vereinshaus begrüßen zu dürfen, wenn es heißt: „Saus und Braus im Krankenhaus“!

P.S.: Fotos zur Veranstaltung gibt es hier in unserer Fotokiste. Auch die Sächsische Zeitung berichtete schon.

Närrische Saisoneröffnung

Kaum liegt die Kirmes hinter uns, rückt auch schon der Beginn der Herschdurfer Karnevalssaison 2017-2018 in greifbare Nähe. Auch dieses Mal beginnen wir den Festakt am 11.11. mit einem kleinen Umzug von der Grundschule über das Gemeindeamt zum Vereinshaus und hängen nach der feierlichen Schlüsselübergabe noch einen großen bunten Familiennachmittag hinten dran! Ihr alle seid herzlich dazu eingeladen. Und sind wir doch mal ehrlich: Etwas Besseres kann man aus einem trüben Samstag im November gar nicht machen! Also: Kummt ock rei!

Und so sieht unser aktuelles Festprogramm für Samstag, den 11. November aus:
10:15 Uhr: Treff für Groß und Klein an der Grundschule Mittelherwigsdorf
10:30 Uhr: Närrischer Umzug zum Gemeindeamt, Begrüßung durch den Bürgermeister
11:11 Uhr: Feierliche Übergabe von Amtsschlüssel und (einer hoffentlich randvoll gefüllten) Gemeindekasse im Vereinshaus Mittelherwigsdorf, mit Bekanntgabe der diesjährigen Wettaufgaben
12:12 Uhr: Närrischer Brunch mit musikalischer Umrahmung
13:00 Uhr: Beginn des bunten Familiennachmittags mit Musik von DJ Frank, Showeinlagen von Zauber-Willi, feierlicher Verkündung des neuen Faschingsthemas und dem ersten Programm der neuen Saison

Das Ende der Veranstaltung ist offen. Bis dahin ist für das leibliche Wohl rund um die Uhr bestens gesorgt!

Das Plakat zur Veranstaltung gibt es auch hier als PDF-Datei zum Herunterladen und Weiterreichen.

Wir freuen uns auf Euch!

Конец – Der Wodka ist aus.

Mit dem Lumpenauskehrball am 4. März ging die Herschdurfer Faschingssaison stimmungsvoll zu Ende. Und während nun im Vereinshaus die leeren Wodkaflaschen verstaut, die letzten trinkfesten Kosaken des Hauses verwiesen und die Kulissen wieder abgebaut werden, ist es Zeit für die obligatorische Danksagung:

Ein ganz großes Dankeschön geht an all unsere kleinen und großen Gäste! Das schließt natürlich unsere Stammgäste mit ein, welche uns auch in dieser Saison wieder die Treue hielten. Danke auch an die Band Midirock und an die Gemeindeverwaltung Mittelherwigsdorf für ihre grandiosen Auftritte, an all die Sponsoren, Helfer und Helfershelfer. Und nicht zuletzt (ein wenig Eigenlob sei hier wieder erlaubt) sei auch den Mitglieder unseres Karnevalsvereins gedankt, für die die Umsetzung der Faschingsveranstaltungen in den letzten Jahren nicht gerade leichter geworden ist…

Wir freuen uns, Euch bald wiedersehen zu dürfen. Sonnenwendfest und Kirmes sind schließlich nicht mehr allzu fern. Versäumt auch nicht, in unserer Fotokiste zu kramen, denn dort finden sich viele Schnappschüsse von unseren gelaufenen Veranstaltungen.

In diesem Sinne: Kummt ock rei!

Die Narren sind los!

schluesseluebergabe_205_01_520px

Am 11.11. um 17:17 Uhr spielte sich im Ort wieder das für diesen Tag übliche Szenario ab: Der Herschdurfer Karnevalsverein stürmte das Mittelherwigsdorfer Gemeindeamt, um sowohl Kasse als auch den (leider nur symbolischen) Schlüssel in seinen Besitz zu bringen. Dieses Mal lockte dieses Ereignis einige Gäste mehr als üblich an, so dass der Ratssaal fast aus den Nähten zu platzen schien. Ohne Umschweife und nennenswerter Gegenwehr wechselte die Gemeindekasse ihre Besitzer. Bürgermeister Markus Hallmann hatte sich jedoch, statt den Verein wie üblich mit schnödem Mammon zu überschütten, etwas Besonderes ausgedacht. In der Kiste fand sich lediglich ein Zettel mit einer Aufgabe, die der HKV bis zum 6. Dezember zu erfüllen hatte: Der Weihnachtsbaum vor dem Amtsgebäude sollte festlich geschmückt werden…und zwar dem Motto der neuen Karnevalssaison entsprechend. Sollte die Aufgabe zur Zufriedenheit aller erfüllt werden, dann…nein, das wird jetzt ganz sicher noch nicht verraten! Ebenso bleibt das Motto selbst noch ein gut gehütetes Geheimnis, welches erst zur Eröffnungsveranstaltung am 15. November gelüftet wird.

Nach der feierlichen Übergabe des Schlüssels an den Karnevalspräsidenten Paul Roscher wurden die Gäste noch bestens mit hopfenhaltigen Getränken und belegten Brötchen bewirtet. Und so zog es sich noch eine ganze Weile hin, bis der Bürgermeister mit seinem Gefolge endlich den Feierabend einläuten konnte.

Wir danken der Gemeindeverwaltung für ihre Gastfreundschaft und würden uns freuen, wenn am kommenden Sonntag viele große und kleine Mittelherwigsdorfer den Weg ins Vereinshaus finden, um mit uns den Tag beim „Närrischen Frühschoppen“ und einem bunten Familiennachmittag zu verbringen.

Kummt ock rei!

P.S.: Auch die Gemeindeverwaltung hat uns einen Artikel auf der Ortsseite Mittelherwigsdorf gewidmet. Vielen Dank!

Start in die neue Saison

Nachdem wir dem Bürgermeister am 11.11. gegen 17:17 Uhr sowohl Schlüssel als auch Gemeindekasse abgenommen haben, steht einer großen Eröffnungsfeier zur Karnevalssaison 2015-16 nichts mehr im Wege. Diese wird am Sonntag(!), den 15. November im Vereinshaus stattfinden und beginnt mit dem langsam schon zur Tradition werdenden „Närrischen Frühschoppen“. Der Einlass erfolgt gegen 10:00 Uhr, eine reichliche Stunde später lüften wir nach unserem kleinen Programm das Geheimnis um das Thema der neuen närrischen Saison. Im Anschluss beginnt der bunte Familiennachmittag mit allerlei Kinderbelustigung sowie Musik & Tanz für Jung und Alt. Von Beginn an wird uns der vielgepriesene Alleinunterhalter Lutz Weder mit seiner Livemusik begleiten.

Das ganztags für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein wird, ist selbstverständlich. Auch zur Mittagszeit werden wir für unsere Gäste am Herd stehen!
Der Eintritt ist frei. Den Flyer zur Veranstaltung gibt es übrigens hier zum Download. Bitte weitergeben/weitersagen/teilen. Vielen Dank!

Wir freuen uns auf Euch!
Kummt ock rei!

flyer_eroeff_2015_v3_final_520px

Zu guter Letzt…

livemusiknacht_elferrat_2015

Mit dem Lumpenauskehrball am 21. Februar ging nun auch die Herschdurfer Faschingssaison endgültig zu Ende. Und während nun im Vereinshaus die vielen Kulissen abgebaut und wieder im Keller verstaut werden, ist es Zeit für ein Resümee zur Saison 2014/15.

Selbstredend hielten uns unsere Stammgäste in diesem Jahr wieder eisern die Treue. Ihnen gebührt wie immer unser besonderer Dank! Worüber wir uns aber nach einem etwas bescheidenen (aber nicht weniger stimmungsvollen) Auftakt besonders freuten: Mit den Besucherzahlen geht es merklich aufwärts! Wir durften auch viele Gäste aus den Nachbarorten willkommen heißen. Ein ganz großes Dankeschön euch allen!

Danke auch an das Duo Revival für ihren tollen Auftritt zur Livemusik-Nacht sowie an die Gemeinde Mittelherwigsdorf, an all die Sponsoren, Helfer und Helfershelfer. Und nicht zuletzt (ein wenig Eigenlob sei hier mal erlaubt) sei auch den Mitglieder unseres Karnevalsvereins gedankt, für die die Umsetzung der Faschingsveranstaltungen in den letzten Jahren aufgrund schrumpfender Mitgliederzahlen auch nicht gerade leichter geworden ist…

Wir freuen uns, Euch bald auf einer unserer Veranstaltungen wiedersehen zu dürfen. In diesem Sinne: Kummt ock rei!

Auf zur Livemusik-Nacht!

Von insgesamt vier großen Veranstaltungen der Herschdurfer Faschingssaison haben wir nun schon zwei hinter uns gebracht. Es ist also Halbzeit und noch nicht zu spät, nochmal mächtig an der Stimmungsschraube zu drehen. Am kommenden Samstag, den 14. Februar freuen wir uns, das Duo Revival in unseren heiligen Hallen begrüßen zu dürfen. Bei Livemusik quer durch alle Genres ist ganz sicher für jeden was dabei. Dazu gibts ein ausgefeiltes Faschingsprogramm, das seinesgleichen sucht; Stimmung, Spaß & gute Laune in fetziger Deko und, so munkelt man, Getränke in Hülle & Fülle. Auch den größten Faschings-Dumpfmuffen sollten da langsam die faulen Ausreden ausgehen.

Wir würden uns freuen, Euch ab 19:00 Uhr im Vereinshaus Mittelherwigsdorf empfangen zu dürfen. Nicht vergessen: Von 20:00 bis 21:00 Uhr ist Happy Hour!

Kummt ock rei!

Livemusiknacht_2015_425x600