Sommerfest in Eckartsberg



Für unsere Spendenbox hat sich am kommenden Wochenende ein Platz in Eckartsberg gefunden. Hier findet am Samstag, den 23.06. von 15:00 bis 22:00 Uhr das Sommerfest anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Heimatvereins Eckartsberg e.V. statt. Der Verein und damit der Veranstaltungsort befinden sich im sogenannten Riedelschen Gut in Eckartsberg in der Feldstraße 7. Gegen Abend habt ihr hier sogar die Möglichkeit, hier das WM-Spiel Deutschland gegen Schweden zu verfolgen.

Am Sonntag, den 24.06. hat von 14:00 bis 17:00 Uhr das Heimatmuseum geöffnet. Die Gelegenheit kann man gleich nutzen, um auch die aktuelle Ausstellung „Die Rückkehr des Bibers“ zu besuchen. Ab 15:00 Uhr gibt es ein „Lesecafé“ über die Oberlausitzer Mundart, u. a. mit Adelheid Mischur-Herfurt. Für die Gäste gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Wir wünschen viel Vergnügen!

Und weiter geht’s zum Hexenfeuer im Sandbüschel…


Über diesen Standort unserer Spendenbox freuen wir uns ganz besonders: Nach dem Einbruch zum Jahresbeginn, bei dem den Sandbüschelverein sämtliches Festinventar gestohlen wurde, konnte mit Hilfe vieler Spenden der entstandene Schaden wieder restlos ausgeglichen werden (die Sächsische Zeitung berichtete). Somit kann am Montag, dem 30. April auch hier wieder ein großes Hexenfeuer lodern. Es versteht sich von selbst, das an diesem Abend für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein wird. Die Veranstaltung startet um 19:00 Uhr.

P.S.: Nur wenige Tage später lädt das Sandbüschel übrigens zur Himmelfahrt am 10. Mai ein. Vom 25. bis zum 27. Mai findet hier erstmalig ein Mittelalterfest statt.

Nächster Halt: Das Hexenfeuer der Schützengesellschaft


Und die Reise unserer Spendenbox geht weiter: Am Samstag, den 28. April steht sie beim Hexenfeuer der Privilegierten Schützengesellschaft Zittau 1584 e.V.. Wie die Jahreszahl 1584 im Vereinsnamen verrät, dürfte der PSG von allen Vereinen im Umfeld der Großgemeinde Mittelherwigsdorf die umfangreichste Geschichte aufweisen, welche man übrigens hier nachlesen kann. Das vom Verein veranstaltete Hexenfeuer in der Sandgrube Eckartsberg hat schon eine lange Tradition. Damit wird auch in diesem Jahr wieder die Freiluftsaison eingeläutet. 19:00 Uhr geht es los, für Musik, Gemütlichkeit und das leibliche Wohl ist allerbestens gesorgt. Wir wünschen viel Vergnügen!

P.S.: Hier geht es zum Veranstaltungseintrag auf facebook.

 

Eine Box geht auf Reisen…

Die Spendenbox des Herschdurfer Karnevalsvereins geht nun wie angekündigt auf die Reise und wird am Samstag, den 7. April im Traumpalast Mittelherwigsdorf aufgestellt. Hier findet wieder der alljährliche Trödelmarkt statt, welcher jedoch – anders als die vielen einschlägigen Veranstaltungen – noch immer als Geheimtipp gelten dürfte. Im urgemütlichen Ambiente des Traumpalastes werden auch dieses Mal manch alte Schätzchen einen neuen Besitzer finden, statt auf dem Dachboden Staub anzusetzen. Seinen Flohmarktbummel kann man dann vor Ort bei Kaffee, Kuchen und netten Gesprächen ausklingen lassen.

Die Veranstaltung beginnt 15:00 Uhr, bis 19:00 Uhr kann man sich auf zwei Etagen auf die Suche nach tollen Flohmarkt-Schätzen begeben.

Wir wünschen viel Vergnügen!

Die Wette wurde eingelöst!


Die vielen Besucher, die sich am Faschingsdienstag abends im Vereinshaus eingefunden hatten, stießen dort auf einen bestens gelaunten und glücklichen Karnevalsverein. Die Gemeindeverwaltung Mittelherwigsdorf hatte wie versprochen ihren Teil der Wette eingelöst und dem Verein eine tolle Spendenbox überreicht. Und die kann sich doch wirklich sehen lassen, oder? Diese Box wird auf den kommenden Festen der Grossgemeinde Mittelherwigsdorf aufgestellt, um mit Spenden für die bevorstehende große Jubiläumsfeier des HKV e.V. „gefüttert“ zu werden.

Ein großes Dankeschön und ein lauthals geschmettertes „Kummt ock rei!“ geht hiermit an den Bürgermeister Markus Hallmann und seine MitstreiterInnen aus der Gemeindeverwaltung!

P.S.: Die Sächsische Zeitung hat schon einen Artikel parat.
Hier klicken: Mittelherwigsdorfer Faschingswette erfüllt